• Evangelisch-rerformierte Kirchgemeinde Beatenberg
      

    Thomas Kellenberger und sein Hilfswerk auf den Philippinen

    Vor sieben Jahren gründete der Beatenberger Thomas Kellenberger das Hilfswerk auf den Philippinen «Island Kids Philippines». Damit will der ehemalige Kantonspolizist Kindern aus armen Verhältnissen mit schulischer Ausbildung eine bessere Zukunft ermöglichen. Über 300 Kinder werden im Bildungszentrum unterrichtet, 27 Mitarbeiter kümmern sich um die Schüler. Im Film: Wie alles begann ...

    Im Bild oben auf  ➤  Startsymbol klicken!
    Haben Sie den Ton am PC aktiviert?

    zurück   zurück

    Oben der Filmbeitrag von TeleBärn / Video by YouTube

    zurück

    Der Beatenberger Thomas Kellenberger
    Nächstenliebe als Lebensphilosophie


    zurück

    Webseite mit Videos: www.islandkids.ch/index.php/de/videos.html


    zurück


    zurück

    Liebe - Schule - Geborgenheit

    Top

    Thomas Kellenberger in Beatenberg
    im kirchlichen Unterricht bei Pfarrer Lukas Stettler

    zurück

    Thomas Kellenberger



    zurück

    Hier auf den Müllhalden hat bei mir ein Umdenken angefangen



    zurück

    Thomas Kellenberger im kirchlichen Unterricht
    bei Pfarrer Lukas Stettler mit der 8. Klasse

    Mehr erfahren Sie im » Videobeitrag



    Top


    Thomas Kellenberger referierte auch im Kongresszentrum Beatenberg mit viel Herzblut über sein Hilfswerk «Island Kids Philippines»

    Mit blossen Händen hat Thomas Kellenberger auf den Philippinen im Müll gegraben – zusammen mit den Ärmsten der Armen. Anstatt wie geplant, Tauch- und Bergsteigerferien zu verbringen, das türkisfarbene Wasser, die farbenprächtigen Korallenriffe und die endlosen Strände zu geniessen, wendete er sich der dunklen Seite des Inselparadieses zu.
    Die Kinder, welche er bereits auf dem Weg vom Flughafen ins Hotel auf der Müllhalde von Cagayan de Oro entdeckte, berührten sein Herz. Kinder, bereits ab vier, fünf Jahren, welche zusammen mit ihren Familien recycelbare Materialen sammelten, um mit diesen – über skrupellose Händler weiterverkauft – das allernötigste Geld (ungefähr einen Franken pro Tag) zum Leben zu verdienen.
    Kellenberger wollte es spüren am eigenen Leib, er wollte die Menschen kennen lernen, mit ihnen zusammen arbeiten. Seine Reisekasse für die Tauchferien verwandelte er kurzerhand in einen Spendentopf: Arztbesuche, Stromrechnungen und vieles mehr beglich er damit.
    Nach einigen Wochen reiste er nach Hause in die Schweiz zurück, verkaufte seine «Suzuki Bandit» und gründete mit dem Erlös sein Kinderhilfswerk «Island Kids Philippines» mit lediglich vier Gründungsmitgliedern; dabei auch seine Mutter Ruth Kellenberger-Gafner. So geschehen im Frühling 2007.

    Text: Elsbeth Abegglen, Jungfrau Zeitung


    zurück


    Timeline / Meilensteine

    Frühling 2007:
    Ferienreise von Thomas Kellenberger nach Cagayan de Oro. Erster Kontakt zu Wertstoffsammler- und Strassenkinder. Spontane kleine Hilfsaktionen und Bekanntschaft mit der Einheimischen Virgelia Demata.

    9. Mai 2007:
    Gründung des Vereins Island Kids Philippines IKP

    1. Juni 2007:
    Aufnahme der ersten vier Kinder – vier Mädchen.

    29. Januar 2008:
    Gründung der Stiftung PHIL. ISLAND KIDS INT’L FOUNDATION INC. PIKIFI auf den Philippinen

    Nov. 2008 – April 2009:
    Aufbau eines Bildungs- und Betreuungscenters bei der Mülldeponie mit Tagesschule, Nähprogramm für Mütter, ein Alphabetisierungsprogramm für Erwachsene, mehrere Schulzimmer sowie sanitäre Anlagen. Gleichzeitig Aufbau und Betreuung einer Gassenküche im Zentrum von Cagayan de Oro.

    Nov. 2009 – April 2010:
    Aufbau des Shelter Homes

    März 2010:
    Zwischen 2007–2010 reiste Thomas Kellenberger viermal nach Cagayan de Oro.
    Im März 2010 wandert er dorthin aus.

    April 2011:
    Infoveranstaltung und Benefizanlass mit Thomas Kellenberger in der Schweiz

    November 2011: Benefizkonzert der Band El Fuego in Lalden (VS)

    Dezember 2011: Kalender und Ausstellung Kinderportraits am Berner Münster, Tobias Dimmler

    Frühling 2012:
    Konzerte und Infoveranstaltung im Raum Bern/Thun mit Thomas Kellenberger.

    Frühling 2014:
    Im kirchlichen Unterricht 8./9. Klasse mit Pfarrer Lukas Stettler, Beatenberg

    Öffentliche Infoveranstaltung im Kongresssaal in Beatenberg:
    Thomas Kellenberger berichtet u.a. vom Bau des neuen Schulhauses und den Nothilfeeinsätzen nach den verheerenden Taifunen. Musikalisch umrahmt wird der Anlass vom Jodlerclub Beatenberg.


    Evangelisch-rerformierte Kirchgemeinde Beatenberg

    Mary Joy, Irene, Rochelle, Janna Rose, Mary Joy, Chelly Mae und April Laica.

    Kalender mit Portraits (Kindergruppen) von Tobias Dimmler, Beatenberg



    Evangelisch-rerformierte Kirchgemeinde Beatenberg


    Evangelisch-rerformierte Kirchgemeinde Beatenberg

    April Laica, Mary, Judy Ann, Mary Joy, Cherry Mae und Feby Alaiza

    Wir danken Ihnen für die Unterstützung!


    Einzahlungen / Spenden:
    Alleine schon durch die Tatsache, dass die gesamte Administration in der Schweiz ehrenamtlich ausgeführt wird, können Spendengelder äusserst effizient und direkt zu Gunsten der bedürftigen Wertstoffsammler- und Strassenkinder eingesetzt werden.

    Einzahlung an: Berner Kantonalbank, Bundesplatz 8, 3001 Bern
    Zugunsten von: Island Kids Philippines, Scheidgasse 48, 3800 Unterseen
    IBAN: CH84 0079 0042 4190 1489 2
    PC BEKB: 30-106-9


    » Mehr über die medizinische Hilfeleistungen seines Hilfswerks
    In neuem Fenster auf YouTube


    Top

    Texte zusammengestellt von Heinz Rieder
    Bilder aus Webseite www.islandkids.ch / Tobias Dimmler / Fotos KUW: Heinz Rieder



    Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Beatenberg
    Urheberrechte / Copyright © http://www.kirchebeatenberg.ch
    Webseite: Christine Aellig Stettler und Lukas Stettler